Burgschule  Iserlohn

Beurlaubung (Stand 06.2020)

Für Bildungseinrichtungen hat die BZgA nun eine Basisinformation zum neuartigen Coronavirus erstellt, die zu Übertragungswegen und Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Ansteckung informiert.

Download Basisinformationen

 

 

Download Merkblatt Hygienemaßnahmen

Erklärvideos der BZgA beantworten häufig gestellte Fragen

zum neuartigen Coronavirus

Erklärvideos

allgemeine Informationen zum Coronavirus

Informationen zu Corona auf:

Arabisch, Albanisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Persisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Türkisch.

Informationen für Eltern auf

Türkisch

 

Informationen für Eltern auf

Arabisch

 

Vielleicht leidet aber auch Ihr Kind oder eine andere Person in Ihrem Haushalt an Vorerkrankungen

und ist dadurch besonders gefährdet.

 

Zu den relevanten Vorerkrankungen zählen:

 

Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)

• Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)

• Chronische Lebererkrankungen

• Nierenerkrankungen

• Onkologische Erkrankungen

• Diabetis mellitus

Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche  

           einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr  

           beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

 

Selbstverständlich möchten wir weder Ihr Kind noch andere Personen Ihres Haushalts gefährden.

Daher haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind vom Unterricht der Schule befreien zu lassen.

 

Wenn also Ihr Kind an einer Vorerkrankung leidet oder mit einem Angehörigen im Haushalt lebt,

der zur Risikogruupe gehört, entscheiden Sie selbst, ob Ihr Kind am Unterricht teilnehmen oder beurlaubt werden soll (bis längstens zum Schuljahresende).

Voraussetzung für die Beurlaubung Ihres Kindes wegen eines Angehörigen ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

 

Nutzen Sie dazu den folgenden Antrag und reichen ihn schnellstmöglich ein,

damit wir für die nächste Woche besser planen können.

Antrag auf Beurlabung

Elternbrief 12.08.2020

Elternbrief - Hygiene- und Abstandsregeln

Deutsch

Liebe Eltern unserer Burgschüler,

Schule hat wieder angefangen, jedoch bleiben die Umstände besonders und sind weit weg vom Schulalltag, wie wir ihn kennen.

Das Ministerium hat Regeln erlassen zum Umgang mit Corona. Bei der Umsetzung dieser Regelungen benötigen wir Ihre Unterstützung.

Zur Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln an der Burgschule gilt:

 

Generell herrscht Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude und immer dann, wenn ein Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

 

Der Schulbeginn ist zeitversetzt:

- Jahrgänge 1 und 2 starten jeden Tag um 8.00 Uhr

- Jahrgänge 3 und 4 um 8.15 Uhr

 

Schicken Sie Ihre Kinder bitte nicht früher zur Schule.

Die Klassen sammeln sich an ausgewiesenen Haltepunkten und werden von den Klassenlehrerinnen abgeholt.

Eltern dürfen ihre Kinder bis zur Treppe begleiten, jedoch nicht mehr auf den Schulhof.

 

Im Klassenraum hat jedes Kind einen zugewiesenen Sitzplatz. Da dürfen die Kinder ihren Mundschutz abnehmen.

 

Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind sämtliche Materialien hat (v.a. Klebestift, Schere, Bleistifte, Anspitzer), da untereinander nichts ausgeliehen werden darf.

 

Der Sportunterricht wird, wenn möglich, im Freien stattfinden.

Die Pausen finden zeitversetzt für die Jahrgänge 1 / 2 und Jahrgänge 3 /4 statt.

 

Ferner möchten wir den Zutritt für Dritte auf das Nötigste beschränken, d.h. es gilt

ein Betretungsverbot für weitere Personen, auch Eltern. Falls notwendig, vereinbaren Sie bitte vorab einen Gesprächstermin im Sekretariat (T: 79650).

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung,

Elternbrief - Hygiene- und Abstandsregeln

Türkisch

NEU!!!

Was ist das Corona-Virus?

 

 

wichtiger Hinweis zur Maskenpflicht (27.08.2020)

Wichtiger Hinweis zur Maskenpflicht:

 

In letzter Zeit sind Kinder häufig ohne Maske zur Schule gekommen.

Wir können die Kinder nicht mit Masken versorgen, sondern Sie als Eltern sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Ihr Kind mit Maske zur Schule kommt.

 

UND:

Die Kinder benötigen täglich eine saubere, frische Maske.

 

OGS- Kinder benötigen jeden Tag 2 Masken, da der Mundschutz nach der Mittagszeit oft nicht mehr frisch und hygienisch ist und daher gewechselt werden muss.

 

Verhaltens- und Hygieneregeln (04.09.2020)

Liebe Eltern unserer Burgschüler,

wir haben beschlossen, sehr achtsam und schrittweise vorzugehen und nicht alles sofort umzusetzen, was laut Erlass erlaubt wäre. Wir wollen so eine langsame Durchmischung erreichen. Bitte lesen Sie dazu auch die Verhaltensregeln zur Beachtung des Infektionsschutzes.

Maßnahmen zur schrittweisen Schulöffnung

Verhaltens-

und Hygieneregeln

Verhalten bei Krankheitssymptomen