BURGSCHULE ISERLOHN

Nistkasten für Meisen

 

Als eine von insgesamt 23 pädagogischen Einrichtungen in Iserlohn erhielt

die Burgschule einen Nistkasten für Meisen und andere Höhlenbrüter.

 

Die insgesamt vierzig vergebenen Kästen wurden von der Vonovia Wohnungsbaugesellschaft gestiftet. Hergestellt wurden diese Nistkästen in den Werkstätten der Lebenshilfe, der Bundesvereinigung für Menschen mit Behinderung.

 

Das Aufhängen der Nistkästen und das Beobachten der fütternden Elterntiere sowie der flügge werdenden Meisenküken dient der pädagogischen Arbeit in den Kindergärten und Schulen, die das Thema Artenschutz und Biodiversität in ihre pädagogische Arbeit einbeziehen.

 

Was gibt es Neues?
„Klasse Sparkasse !“

Alles bleibt anders – im letzten Schuljahr mussten die Schulen mit einer für alle Beteiligten weiterhin ungewohnten Situation den Unterrichtsalltag und das Schulleben gestalten und dabei aber gleichzeitig größtmögliche Sicherheit für die Kinder gewährleisten.
Die Gestaltung der so wichtigen Hofpausen stellte die Schulen vor eine große Herausforderung. Bewegung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen in der Schule und beeinflusst den gesamten Schulalltag positiv. Auch an der Burgschule sind bewegte Pausen fester Bestandteil des Schulalltags. Das Kollegium entschied sich trotz eines hohen personellen Aufwandes für die Durchführung zeitversetzter Pausen für die einzelnen Jahrgänge. Zusätzlich wurde die Schulhoffläche in vier Bereiche eingeteilt, die jeweils 4 Klassen Platz für Bewegung an der frischen Luft boten.

Sehr schnell stellt sich heraus, dass die Aufteilung der vorhandenen Pausenspielmaterialien so aber zum Problem wurde. Die Sparkasse Iserlohn erklärte sich bereit, die Burgschule mit einer Spende in Höhe von 1000 € zu unterstützen. Davon konnten 4 Spielzeugkisten mit diversen Materialien angeschafft und gefüllt werden.
Die Kinder der Burgschule freuen sich über tolle, neue bunte Spielsachen wie Stelzen, Hulahoopreifen, Wurfringe, Ballspiele und vieles vieles mehr. Diese Materialien unterstützen darüber hinaus den vom Ministerium geforderten „Sportunterricht im Freien“ und werden so täglich in vielen Bereichen eingesetzt.

Die Kinder der Burgschule sagen:
„Das bewegt uns – Klasse, Sparkasse“

Riesengroße Sonnenblumen

 

Vor den Sommerferien haben Zoey (Klasse 4b) und Maya (Klasse 4a) als Gärterinnen der Natur-AG Sonnenblumen gepflanzt. Als sie dann im neuen Schuljahr sahen, was sich in der Zwischenzeit getan hatte, staunten sie nicht schlecht.

 

Natürlich gab es mehr zu tun, als nur die Samen zu sähen. „Damit die Blumen auch wachsen, mussten wir vorher das Unkraut entfernen und den Boden umgraben“ erklärten sie den anderen Kindern der Natur-AG im neuen Schuljahr. „Wir mussten sie auch gießen“.

 

Aus kleinen Samenkörnern wuchsen in wenigen Wochen riesige Sonnenblumen - weit über 2 Meter hoch.

Was Pflanzen zum Wachsen brauchen und noch vieles mehr lernen die Kinder jede Woche in der Natur-AG.

 

 

Impressum